IWIN - Individuelle Weiterbildung in Niedersachsen

Mit dem Programm "IWiN - Individuelle Weiterbildung in Niedersachsen" fördert das Land Niedersachsen die Weiterbildung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Hierzu werden Zuschüsse, bis zu 90% der zuwendungsfähigen Kosten, aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Niedersachsen gezahlt. 

Gefördert wird die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in niedersächsischen kleinen und mittleren Unternehmen oder von Betriebsinhaberinnen bzw. Betriebsinhabern von Kleinunternehmen mit weniger als 50 Beschäftigen.

Für die Beratung und Antragstellung der KMU wurden in ganz Niedersachsen Regionale Anlaufstellen eingerichtet, die Unternehmen bei der Antragstellung begleiten. In der Jade-Weser Region sind die jeweiligen Handwerks- bzw. Industrie- und Handelskammern die Ansprechpartner. Information unter www.iwin-niedersachsen.de

Handwerkskammer Oldenburg: Ralph Obalski, Tel.: 0441 - 23 22 40
Handwerkskammer für Ostfriesland: Helga Wulf, Tel.: 04941 - 17 97 80
IHK Oldenburg: Julia Heym, Tel.: 0441-2 22 04 26
IHK für Ostfriesland und Papenburg: Hanna Martens, Tel.: 04921 - 89 01 68

Agentur für Arbeit - Arbeitgeberservice

Die Agentur für Arbeit hat für die schnelle und unkomplizierte Kommunikation mit Unternehmen einen Arbeitgeberservice eingerichtet. Hier erhalten Sie Auskunft über Eingliederungszuschüsse bei Neueinstellungen, Zuschüsse für Weiterbildungsmaßnahmen bei Einstellung oder für ihre Beschäftigten, z.B. aus dem Programm WeGebAU.
Erste Informationen sind zu finden unter www.arbeitsagentur.de

Die zentrale Rufnummer des Arbeitgeberservices ist: 01801-66 44 66

Ausbildungsförderung

Ausbildungsförderung für schwächere Schüler – Chance betriebliche Ausbildung!
Das Land Niedersachsen fördert kleine und mittlere Unternehmen und Freiberufler, die Ausbildungsplätze mit Bewerberinnen und Bewerbern mit schlechten Startchancen einstellen. Durch die Förderung sollen die Chancen schwächerer Schüler auf einen betrieblichen Ausbildungs-platz erhöht werden. Gefördert werden Schüler ohne Schulabschluss, einem Förderschulabschluss, Schüler mit schlechtem Hauptschulabschluss (Notendurchschnitt 3,5 oder schlechter) und in den Fächern „Deutsch“ oder „Mathematik“ mit der Note 4 oder schlechter. Gleiches gilt für Realschüler, nur muss der Ausbildungsplatz dann zusätz-lich sein. Die Fördersumme beträgt max. 3.000 € für das erste Ausbildungsjahr. Anträge und Info unter www.nbank.de, „Chance betriebliche Ausbildung“. Auskünfte hierzu bei Zeit & Service Training, Tel. 04731-2041410 oder E-Mail an: rieger@zeit-und-service.de

 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung
Einverstanden