PortProfi

In Brake startet am 06.03.2017 das Weiterbildungsprojekt "PortProfi" zur Gewinnung des für das Operation in den niedersächsischen Seehäfen dringend benötigten Fachkräftenachwuchses.

Die Weiterbildungsmaßnahme beinhaltet die im Rahmen des Erwerbs von Teilqualifikationen erforderlichen Fachkenntnisse und Fertigkeiten gemäß des bundeseinheitlichen Rahmenlehrplans für die Berufe

-      
Fachlagerist oder

-       Maschinen- und Anlagenführer

und führt schlussendlich zur Anmeldung für die Externenprüfung bei der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer oder einer anderen IHK.

To top

azubi-drehscheibe

 

Plattform für Arbeitgeber und Bewerber startet in der Wesermarsch

  • Bewerberinnen und Bewerber kommen mit potenziellen Arbeitgebern in Kontakt
  • Matching durch aktive Unterstützung durch das Projektteam 

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte JOBSTARTER plus-Projekt Azubi-Drehscheibe startet seine Vermittlungsplattform www.azubi-drehscheibe.de . Das Ziel ist es, Bewerberinnen und Bewerber individuell mit potentiellen Arbeitgebern in der Region Wesermarsch zusammenzubringen.

Unter dem Dach der Braker Zeit & Service Beschäftigungsfördergesellschaft mbH unterstützt das Team der Azubi-Drehscheibe lokale Unternehmen und Handwerksbetriebe bei der Ansprache und Gewinnung von Auszubildenden. Derzeit sind rund 20 Prozent der Ausbildungsplätze in der Region Wesermarsch unbesetzt. Während das Problem bei großen und bekannten Unternehmen noch nicht gravierend ist, suchen die kleineren Betriebe händeringend das richtige Personal.

Im Mittelpunkt steht das Portal azubi-drehscheibe.de . Integriert ist eine Datenbank, die ein „Matching“ zwischen Arbeitgebern und Bewerbern auf einfache Weise ermöglicht. Das Besondere an der Datenbank ist die aktive Unterstützung durch das Projekt-Team. Die Mitarbeiter der Azubi-Drehscheibe checken die Bewerbungen individuell. So findet die Azubi-Drehscheibe passende Betriebe für die Bewerber nach Branche, Berufsfeld und Ort.

Eine besondere Idee ist es, die „Silbermedaillen-Gewinner“ der Bewerberverfahren großer Unternehmen durch die „Drehscheibe“ im Bewerbungsverfahren bei kleineren Unternehmen einzubinden. Große Betriebe, die nicht alle Bewerberinnen und Bewerber einstellen können, haben die Möglichkeit, die Überzähligen an die Plattform zu empfehlen. Dadurch erhalten diese die Chance, passende Arbeitgeber in der Region zu finden. Für das empfehlende Unternehmen entsteht eine positive Wirkung durch den Einsatz in der Weitervermittlung.


Über JOBSTARTER plus:
Betriebe unterstützen, Ausbildung gestalten, Fachkräfte gewinnen: Mit dem Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER plus fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bundesweit die Verbesserung regionaler Ausbildungsstrukturen. Die JOBSTARTER plus-Projekte unterstützen mit konkreten Dienstleistungen kleine und mittlere Unternehmen in allen Fragen der Berufsausbildung und tragen so zur Fachkräftesicherung bei. Durchgeführt wird das Programm von der Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).


To top

Fit für die IHK Prüfung

Für die anstehende Sommerprüfung zur Fachkkaft für Hafenlogistik wird Zeit & Service Training auch in diesem Jahr wieder im Rahmen eines Intessenverbundes der Unternehmen Cuxport GmbH, J. Müller AG und Rhenus Midgard GmbH in Nordenham das Repetitorium für die Teilnehmer auf die komplexe praktische Prüfung mit den primären Schwerpunkten Güterkontrolle und Warenannahme, Ladungssicherung und Gefahrgut durchführen. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben deutlich gezeigt, wie notwendig das nochmals in komprimierter Vermittelte Wissen und die zugehörigen Fertigkeiten für eine erolgreiche Prüfungsteilnahme ist.

To top

"FiT - Frauen in Technik"

Sommer 2015
Mit der Sommerprüfung 2015 haben alle zehn Teilnehmerinnen des durch die NBank geförderten Projektes "FiT - Frauen in Technik" die Prüfung zur Maschinen- und Anlagenführerin vor der IHK Oldenbuerg erfolgreich bestanden.
Die Umschülerinnen erwiesen sich als hochmotiviert, leistungsbereit und geschickt, so dass einige von ihnen bereits direkt nach der Umschulung in ein Arbeits-verhältnis wechseln konnten.
Mehr lesen...


To top

3. Knowledge Café in Varel

Heinz May begrüßt die Gäste
M. Schütz setzt Impulse..
N. Scheidtweiler zur Medienplanung
Neue Ideen werden notiert

Februar 2015
Auf reges Interesse bei mittelständischen Unternehmen stieß das gestrige  Knowledge-Café in Varel. Zu Gast war JadeBay Qualimare diesmal in den Räumlichkeiten von Upstalsboom Landhotel Friesland. Der Schwerpunkt lag diesmal auf dem Personalmarketing mit der Frage: Welche Medien können Unternehmen nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen? Drei Experten gaben in kurzen Vorträgen zunächst Impulse, die in den anschließenden Kleingruppen vertieft wurden. Die Referenten stellten sich in diesen Runden den Fragen der Teilnehmer. So kam es zu einem fundierten Dialog zu den unterschiedlichen Themengebieten.

Zu Beginn legte Michael Schütz von der Unternehmensberatung Employer Branding now den Fokus auf das Personalmarketing. Unternehmen müssen sich klar von ihren Wettbewerbern am Arbeitsmarkt unterscheiden, um auf sich aufmerksam zu machen:
Welche besonderen Angebote bietet das Unternehmen Azubis?
Wie können Familie und Beruf vereint werden?
Wen suche ich überhaupt als Mitarbeiter?

Nicolas Scheidtweiler, ebenfalls Employer Branding now, stellte auf dieser Basis mögliche Formen der Kommunikation vor. In seinem Vortrag ging er auf die Medienplanung für das Personalmarketing ein. Die Teilnehmer zeigten sich überrascht über die Bandbreite der Möglichkeiten. Nicolas Scheidtweiler: „Während bisher die Print-Anzeigen im Zentrum stehen, gibt es daneben weitere spannende Werbeformate, um potentielle Mitarbeiter zu erreichen.“  Insbesondere Radio als zielgruppenrelevantes Medium sei bisher unterschätzt worden. Daneben seien aber auch Ambient Media oder die Online Werbung zu nennen.

Abgerundet wurde die Veranstaltung vom Konzept der Fachkräftedrehscheibe. Erwin Böning von bbf sustain stellte in seinem Vortrag das Projekt vor. Mit verschiedenen regionalen Partnern sollen Fachkräfte und Azubis aus dem europäischen Ausland rekrutiert und in die Region integriert werden.

To top

Distance learning startet in Elsfleth

Februar 2015
Am 16.02.2015 ist die im September vorgestellte Möglichkeit des "distance learning" Realität geworden. Das IBB als Kooperationspartner von Zeit & Service Training hat die erste Weiterbildungsmaßnahme zum Thema Office Management begonnen und die TeilnehmerInnen haben nunmehr ortsnah die Möglichkeit, auf Bildungsangebote zuzugreifen, für die sonst längere Anfahrtswege erforderlich wären. In der angenehmen Umgebung des Maritimen Forschungszentrums auf dem Elsflether Campus kann in einer kleinen Gruppe konzentriert gelernt werden. In den Pausen lädt die Mensa der Jade Hochschule zu einem Snack ein und ein Mittagessen ist hier zu erschwinglichen Preisen zu haben.

To top

2. Knowledge Café auf dem Elsflether Campus

November 2014
Auf reges Interesse bei mittelständischen Unternehmen stieß das zweite Knowledge-Café des Jadebay-Netzwerkes im Maritimen Forschungszentrum auf dem Elsflether Campus.
Der Schwerpunkt lag diesmal auf der Bewerberreise: Unternehmen müssen potenziellen Mitarbeitern unterschiedliche Kontaktpunkte bieten. So entsteht eine nachhaltige Beziehung, um qualifizierten Nachwuchs zu gewinnen.

Drei Experten aus dem Employer Branding stellten in Impulsvorträgen Teilaspekte vor. Nicolas Scheidtweiler und Michael Schütz von der Unternehmensberatung Employer Branding now legten den Fokus auf die Kommunikation mit Bewerbern, Rüdiger Zielke von der PensionCapital GmbH stellte die betrieblichen Zusatzleistungen als Personalbindungselement vor.

Auf Basis dieser Impulse diskutierten die Teilnehmer in drei Kleingruppen abwechselnd mit den Referenten. Überrascht zeigten sich die Unternehmensvertreter hinsichtlich der Zahl kommunikativer Möglichkeiten. „Unternehmen müssen nicht alle Kommunikationskanäle nutzen. Die Bewerberreise ist ein individueller Prozess, wo klar umrissenen Zielgruppen der Weg zur Bewerbung aufgezeigt wird“, führt Nicolas Scheidtweiler aus. Somit müssten Schwerpunkte im Personalmarketing gebildet werden.

Fester Bestandteil der Bewerberreise ist die Recruiting-Website. Michael Schütz skizzierte die professionelle Struktur und die Inhalte. Durch die Beachtung dieser Regeln senken Unternehmen für den potentiellen Mitarbeiter die Hürde, sich zu bewerben.

Rüdiger Zielke rundete die Vortragsreihe ab. Er gab in seinem Vortrag praktische Tipps zur Planung und Umsetzung von betrieblichen Zusatzleistungen. „Das Credo lautet ‚Tue Gutes und rede darüber‘ – denn die Zusatzleistungen sind nur effektiv, wenn die Mitarbeiter diese auch kennen und nutzen“, betont Zielke.

Der Termin für das nächste Knowledge-Café ist für Februar 2015 geplant.

N. Scheidtweiler stellt die Bewerberreise vor.
M. Schütz präsentiert die recruiting website
R. Zielke eröffnet neue Wege zur Mitarbeiterbindung
..dann wurden die Themen heiß diskutiert.

To top

1. Knowledge Café in Wittmund

Oktober 2014
In dem ungewöhnlichen Format "Knowledge-Café" diskutierten am 29.10.2014 30 Unternehmer mit Experten von Employer Branding now verschiedene Optionen zu folgenden Themen:

Arbeitgebermarke, YouTube und Mitarbeitermotivation:
Personalmarketing - Aufgabe für jedes Unternehmen!

„Hintergrund der Veranstaltung ist der zunehmende Fachkräftemangel, insbesondere in der Region. Mit unserem Knowledge-Café wollen wir Unternehmen Chancen aufzeigen, wie sie diese Herausforderung bewältigen können“, betonte Heinz May von Zeit & Service.

Am Anfang standen drei kurze Impulsvorträge.
Michael Schütz referierte zur Entwicklung einer Arbeitgebermarke, Nicolas Scheidtweiler verdeutlichte die Vorteile von YouTube in der Personalgewinnung. Die beiden Experten der Unternehmensberatung Employer Branding now betonten dabei die Notwendigkeit, sich als Unternehmen zu zeigen. „Unternehmen müssen aktiv mit ihren potentiellen Mitarbeitern kommunizieren. Dabei müssen sie verschiedene Medien einsetzen“, erklärt Nicolas Scheidtweiler.
Torsten Rohlwing von BEITraining ergänzte die Referate durch eine inhaltliche Komponente und stellte Möglichkeiten vor, wie für Mitarbeiter ein motivierendes Umfeld geschaffen werden kann.

Auf Basis dieser Impulse diskutierten die Teilnehmer in drei Kleingruppen abwechselnd mit den Referenten. Insbesondere die Frage nach Aufwand und Ertrag wurde wiederholt gestellt. Michael Schütz fasst die Gespräche zusammen: „Wir haben deutlich gemacht, dass das größte Risiko für ein Unternehmen der fehlende Nachwuchs ist. Eine Investition in die unterschiedlichen Bereiche es Employer Branding sichert daher die grundlegende Zukunftsfähigkeit.“

Das Feedback der Unternehmer war positiv. Eine Teilnehmerin bestätigt: „Insbesondere das neue Format gefiel mir sehr gut. So konnte ich meine Fragen in entspannter Atmosphäre direkt an den Referenten stellen und bekam eine ausführliche und nützliche Antwort für meine tägliche Arbeit.“

Der Termin für das nächste "Knowledge-Café" ist der 26. November 2014 auf dem Maritimen Campus in Elsfleth.

H. May begrüßt die Gäste
N. Scheidtweiler und "YouTube"
M. Schütz spricht mit Gästen

To top

Neue Wege in der Weiterbildung

September 2014
Zeit & Service Training bietet ab sofort mit dem neuen Kooperationspartner IBB die Möglichkeit an, sich direkt vom Standort Elsfleth aus im Rahmen eines durch einen Tutor bedarfsorientiert unterstützten Computer-Based bzw. Web-Based Trainings weiterzubilden. Diese Art des Lernens eröffnet den Bewohnern der Region den generationsübergreifenden Zugang zu vielen Weiterbildungsthemen, die sonst lange Anfahrtwege zu den Standorten größerer Bildungsträger erforderlich machten. Schwerpunktmäßig umfasst das Angebot derzeit folgende Themenbereiche und Inhalte:

EDV-IT: Zertifikatslehrgänge  Microsoft® Office Specialist (MOS), Windows Server, ORACLE®-Datenbanken, Linux, Programmiersprachen, Adobe®-Prüfungen: Photoshop, Dreamweaver, Flash
Kaufmännisch: u. a. SAP®, DATEV®, Sage, Lexware, Rechnungswesen,
Management: z. B. Existenzgründung, Führungskräftetraining
Gesundheit/Pflege: Praxismanagement, Arztpraxen-Software
Medien: DTP, Websiteerstellung, Bild- und Filmbearbeitung, Adobe®-Produkte
Technik: CAD, SPS, CNC, Energie & Umwelt


To top

Der Azubi, das unbekannte Wesen

Juli 2014
In unserer Region konkretisiert sich zunehmend die Erkenntnis und auch die Herausforderung, qualifizierte Auszubildende für die Handwerksbetriebe wie auch für die klein- und mittelständischen Unternehmen zu gewinnen.

"Employer branding", d. h. der Aufbau einer Arbeitgebermarke, ist ein zeitgemäßer Ansatz, der nicht nur in Großbetrieben hierzu beitragen könnte. Nicolas Scheidtweiler und Michael Schütz von Employer Branding now haben  am 23.07.2014 im Rahmen unserer Vortragsreihe in den Räumlichkeiten des Besucherzentrums Wattenmeer in Wilhelmshaven nach einer kurzen Grußadresse von Heinz May als Geschäftsführer von Zeit & Service erste Kenntnisse in Theorie und Praxis über Herausforderungen und Lösungen in Zeiten des Nachwuchs- und Fachkräftemangels vermittelt.

Im Anschluss daran hielt Martin Gaedt, Autor des Buches "Mythos Fachkräftemangel" und Geschäftsführer der younect GmbH einen fulminanten Vortrag zum Thema seiner Veröffentlichung, in dem ein erheblicher Anteil des vielfach diskutierten Fachkräftemangels durch althergebrachtes recruitment und willkürlich aufgemachte Statistiken quasi ad absurdum geführt bzw. aus gänzlich anderer Perspektive beleuchtet wurde. Standing ovations  am Ende sagten alles über die Akzeptanz seiner Ausführungen!

Im Kern der drei Vorträge wurde deutlich: Unternehmen müssen im Recruiting aktiv werden und neue Strategien entwickeln! Denn die Region steht aktuell vor der zunehmen Herausforderung, qualifizierte Auszubildende für die Handwerksbetriebe und Unternehmen zu gewinnen. Nur noch 17 Prozent sagen: „Ich bin froh, wenn ich überhaupt einen Ausbildungsplatz bekomme“ (Quelle: Studie „Azubi-Recruiting Trends“, 2013). Weitere Details zu den Vorträgen finden sich hier.



Wo ist der Azubi?
Qualimare hat hier
....den Weitblick!
v. l.: Schütz, Scheidtweiler, Gaedt, May
Michael Gaedt "in action"
Heiße Diskussionen..
..an einem warmen Sommerabend

To top

Erfolgreich am Markt

v. l.: Ingrid Marten (WiFö Wesermarsch), Sophie u. Lukas Schad, Heinz May (Zeit & Service)

Mai 2014
Der unternehmerische Wettbewerb stellt eine permanente Herausforderung dar. Gute Dienstleistungen und Produkte zu bieten reicht heute allein nicht aus, um am Markt langfristig erfolgreich zu sein.

- Wie sieht es daher mit Ihrer Kundenorientierung aus?

- Fördern Sie den Blick durch die Kundenbrille, auch bei Ihren Mitarbeitern?

Neben der ständigen Weiterentwicklung der angebotenen Leistungen erfordert die Marktsituation eine konsequente Kundenorientierung im gesamten Unternehmen. Welche Handlungsansätze in der unternehmerischen Praxis wirkungsvoll nutzbar sind, möchten Ihnen die Zeit & Service Beschäftigungsfördergesellschaft GmbH als Gastgeber der Veranstaltung „Erfolgreich am Markt“ der Wirtschaftsförderung Wesermarsch GmbH im Rahmen der Netzwerkarbeit des Projektes JadeBay Qualimare am 20. Mai um 19:00 Uhr im Technologiezentrum (TZN) der Stadt Nordenham unter der Fragestellung 

„Was bringt Ihre Kunden in Bewegung? - Kundenorientierte Unternehmensführung“

vorstellen. Referieren wird hierzu das Ehepaar Sophie und Lukas Schad von SCHAD Marketing & Sales Management aus Langen.

Bitte melden Sie sich bei Interesse bis zum 16. Mai verbindlich an. Entweder auf beigefügtem Faxrückmeldebogen (Fax-Nr. 04401 / 99 69 20) oder per E-Mail unter veranstaltung(at)wesermarsch.de


Zum Thema "Schule macht Wirtschaft" vom April 2014 fand auf Einladung der JADEBAY GmbH und moderiert von Herrn Frank Schnieder ebenfalls am 20. Mai ein Treffen mit Lehrern und FachbreichsleiterInnen der im April genannten Schulen im TZN Varel statt, auf dem Herr Koch vom IÖB den Entwurf der ersten von ihm entwickelten Unterrichtssequenz vorstellte und gleichermaßen eine Einführung in die zugehörigen Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufen I und II gab. Die Resonanz war außerordentlich positiv und es wurden für insgesamt 6 Schulen spontan 215 Exemplare (190 Sek. I und 25 Sek. II)der Schülerarbeitshefte geordert.

To top

Schule macht Wirtschaft

April 2014
Im Rahmen der Kooperation mit dem IÖB und der MIG haben zwischenzeitlich die ersten Schulen ihr Interesse bzw. ihre Mitarbeit am Projekt zur Erarbeitung von gemeinsamen Unterrichtssequenzen für das Fach Wirtschaft unter der fachlichen Assistenz von Herrn Michael Koch (M. A.) vom IÖB angekündigt. Am 20.05.2014 wird es hierzu eine Auftaktveranstaltung im TZN in Varel geben. Folgende Schulen haben ihre Teilnahme zugesagt:

- Haupt- und Realschule Zetel
- Haupt- und Realschule Am Luisenhof, Nordenham
- Oberschule Nordenham
- Marion-Dönhoff-Realschule, Wilhelmshaven
- Freiherr-vom-Stein-Schule (Realschule), Wilhelmshaven
- Elisa-Kauffeld-Oberschule, Jever

Weiterhin wird Herr Helge-Peter Ippensen vom EU-Büro des niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport an der Veranstaltung teilnehmen.

Diese erfreuliche Resonanz zeigt, dass sich JadeBay Qualimare inhaltlich tendenziell in Richtung Qualifizierung weiter entwickelt. Dieser Trend korrespondiert perfekt mit einem neuen Focus der JADEBAY GmbH, der sich auf die Qualifizierung und Ausbildung vor allem junger Menschen richtet.

 

To top

JadeBay Qualimare live "on air"

K. Guleikoff

März 2014
Am 14. März 2014 war das Projektteam von JadeBay Qualimare, bestehend aus Klaus Rieger und Joe Keller, auf Einladung der Chefredakteurin von Radio Jade, Katharina Guleikoff, zu Gast in der Nachmittagssendung aus dem Studio in Jever.
In der Sendung bot sich die Gelegenheit, einem, nach Meinung von Katharina Guleikoff breiten Hörerspektrum, die Hintergründe und Aktivitäten des Projektes darzustellen. In ungezwungener Atmosphäre stellte das Projektteam die Vernetzungs- wie auch Qualifizierungsvorhaben und Kooperationen wie etwa die Zusammenarbeit mit der Maritimen Interessengemeinschaft (MIG) in Wilhelmshaven und dem Instititut für ökonomische Bildung (IÖB) an der Universität Oldenburg dar.

Klaus Rieger berichtete hierzu über der Erarbeitung von auf die Anforderungen der regionalen, maritimen Wirtschaft ausgerichteten Unterrichtssequenzen für das Unterrichtsfach Wirtschaft an den in Frage kommenden Schulen des Projektraumes. Die Gewinnung von kooperierenden Schulen an diesem Vorhaben befindet sich in der Pilotphase.
Joe Keller stellte das Projekt "Port Trucker" zur Qualifizierung von Mitarbeitern eines Hafenumschlagunternehmens der Wesermarsch in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit vor, das u. a. durch den Erwerb des Führerscheins der Klassen C/CE und der TQ1 "Güter befördern" im Rahmen der "IFLAS" (Initiative zur Flankierung des Struckturwandels) für die langfristige Beschäftigungssicherheit der Teilnehmer sorgen wird.

To top

Lehre & Karriere

Januar 2014
Mit Beginn des neuen Jahres hat JadeBay Qualimare das Register "Lehre & Karriere" freigeschaltet. Auf dieser Seite wird JadeBay Qualimare zukünftig alle für die Region relevanten Informationen zu den Themen

- Übergang Schule - Beruf
- Praktika, Ausbildung und Jobs
- Studium und
- Weiterbilduung

bündeln und auf dem aktuellen Stand halten. Das Register bietet durch direkte Verlinkung einen schnellen und unkomplizierten Zugriff auf regionale Portale, die ausbildungsrelevanten Webseiten der Industrie- und Handelskammern, einer Datenbank mit Berufen der maritimen Verbundwirtschaft sowie den Webseiten der Hochschulen und Weiterbildungsträger.
Auf diese Weise soll die oftmals zeitaufwändige Nutzung von Suchmaschinen mit Hunderten von Ergebnissen vermieden werden. Für Nutzer, die sich beruflich orientieren wollen bzw. müssen, steht auch demnächst eine Exceltabelle mit Informationen und Links zu Berufen der maritimen Verbundwirtschaft zur Verfügung.

To top

"Zukunft Meer - mehr Zukunft"

Dezember 2013
Im Dezember 2013 wurde durch die Netzwerkpartner Maritime Interessengemeinschaft Wilhelmshaven (MIG), Institut für ökonomische Bildung (IÖB) und Zeit & Service Training in Begleitung des Europäischen Informationszentrums Niedersachsen (eiz) das kooperationsprojekt "Zukunft Meer - mehr Zukunft" ins Leben gerufen. Innerhalb des Kooperationsprojektes setzen sich Schülerinnen und Schüler der beteiligten Schulen im Kontext des Profilunterrichts mit dem regionalen Wirtschaftsraum Jade-Weser und im Besonderen der maritimen Verbundwirtschaft und ihren Beschäftigungsangeboten auseinander. Die Lehrkräfte werden dabei in vielfältiger Form bei der Gestaltung des Wirtschafts- und berufsorientierenden Unterrichts unterstützt.

Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, dass sich Schülerinnen und Schüler im Jade-Weser-Raum im Rahmen des vierstündigen Profilunterrichts „Wirtschaft“ tiefergehend mit den Strukturen ihres regionalen Wirtschaftsraumes und insbesondere der Bedeutung der maritimen Wirtschaft in diesem auseinander setzen und dabei insbesondere über die Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten in diesem Sektor informiert werden sowie auf der Grundlage der umfangreichen M.I.G.-Datenbank und durch die Eröffnung von Praxiskontakten konkrete Unterstützung in ihrem berufsorientierenden Prozess erhalten.

To top

Neues Job- und Karriereportal freigeschaltet

November 2013
Die JadeBay Entwicklungesellschaft hat ab sofort ein hochtechnisiertes Informationsportal zur Bereitstellung von Informationen über Praktikums- und Ausbildungsplätzen sowie Stellenangeboten freigeschaltet.
Das Portal aktualisiert sich selbständig und tagesaktuell mit Hilfe eines crawlers, der automatisch die Internetpräsenzen in der JadeBay Region scannt. Über einfache Filterfunktionen kann die Suche individuell und bedarfsgerecht angepasst werden. Das Portal befindet sich auf der Internerpräsenz der JadeBay.

To top

"Best Practice" workshop 2013

v. L.: Frank Mayer (IHK), Christoph Muth (Center Parcs), Stephanie Krause (Center Parcs), Heinz May (Zeit&Service), Detlef Breitzke (JadeBay), Dörte Krupa (Jade HS), Dr. Ulrich Kerney (Wesermetall)


Oktober 2013

Um qualifizierte Mitarbeiter und ihre Familien anwerben zu können, müsse die Außendarstellung der Standortvorteile der Wachstumsregion Jade-Weser verbessert werden. Zudem seien innovative Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen in enger Verzahnung mit den Betrieben und Unternehmen erforderlich, um dem sich verstärkenden Fachkräftemangel auch intern begegnen zu können. Das habe sich die Jade-Bay GmbH als regionale Standortmarketinggesellschaft der Stadt Wilhelmshaven sowie der Landkreises Friesland, Wesermarsch und Wittmund mit dem Qualimare-Projekt zum Ziel gesetzt, erläuterte Geschäftsführer Detlef Breitzke. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen sollen mit strukturbildenden Konzepten, Methoden und Instrumenten bei der Gewinnung von Fach- und Führungskräften unterstützt und gestärkt werden. Die dafür in der Region bereits vorhandenen Angebote wurden in einem  „Best Practice Workshop“ zum Thema „Nachwuchssicherung, Ausbildungsmöglichkeiten und Talentförderung“ am 29. Oktober im Center Parcs Nordseeküste in Tossens präsentiert.
Organisiert wird das Projekt von der Zeit & Service Training, der Beschäftigungsfördergesellschaft des Landkreises Wesermarsch. Deren Einladung zum Workshop in Tossens waren knapp 40 Vertreter von Unternehmen und Institutionen gefolgt.

Christoph Muth, Direktor des Tossenser Center Parcs, stellte nicht nur das Ausbildungssystem des Ferienanbieters vor, der in Tossens derzeit 27 junge Menschen in acht Berufen ausbildet.

Die Möglichkeiten der Mitarbeiterqualifizierung und -bindung durch das berufsintegrierende (duale) Studium „Wirtschaft im Praxisverbund“ stellte Dörte Krupa vom neuen Fachbereich Wirtschaft der Jade-Hochschule in Wilhelmshaven vor.

Frank Mayer, Leiter des Fachbereichs Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Oldenburg warb für die Zertifizierungslehrgänge zur IHK-Fachkraft für betriebliche Funktionen und damit für eine Möglichkeit, Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden.

Dr. Ulrich Kerney, technischer Direktor der Nordenhamer Weser-Metall-Hütte, erläuterte die in der modernen großen Lehrwerkstatt des Werkes stattfindende überbetriebliche Verbundausbildung mit unterschiedlichen Betrieben. Gute Ausbildungsbedingungen auch für kleinere Unternehmen stärkten die Attraktivität der Region.

To top

Neue Netzwerkpartner

August 2013
Im August 2013 trafen sich das Projektteam auf dem Elsflether Campus mit Vertretern der Maritimen Interessengemeinschaft Wilhelmshaven (MIG), um Möglichkeiten für eine zukünftige Kooperation auszuloten. Nach einem ausführlichen Rundgang über den Campus wurden im Laufe einer sehr fruchtbaren Diskussion mit der Vorsitzenden der MIG, Frau Kristine Ambrosy-Schütze sowie Herrn Klaus-Dieter Preuss als Schriftführer folgende Kooperationsziele beschlossen:

Die seitens der MIG bereits initierte Datenbank für maritime Berufe wird um die Einträge der JadeBay Qualimare Datenbank im HTML-Format ergänzt und zukünftig inhaltlich von beiden Institutionen gepflegt bzw. aktualisiert. Aus programmiertechnischen Gründen wird die Umsetzung weiterhin bei der MIG erfolgen. JadeBay Qualimare verlinkt seine Webseite zur MIG Startseite und wird die Datenbank im Excel-Format aber weiterhin als download im Webauftritt belassen.

Den am 20. November stattfindenden "Jade Karrieretag" in Wilhelmshaven werden die Jade Hochschule sowie JadeBay Qualimare zusammen veranstalten. Die MIG wird ein weiteres Mitglied der Arbeitsgemeinschaft sein.

Für September ist ein erstes Treffen mit Vertretern des Regionalen Qualifizierungsnetzwerkes (Requanetz)der Stadt Varel vorgesehen. Auch hier wird eine Kooperation angestrebt.

To top

Datenbank der Ausbildungsberufe und -unternehmen

Juli 2013
Die in der Vergangenheit angekündigte Datenbank für die küstennahen, maritimen Ausbildunsgberufe nimmt langsam Gestalt an. In der Tabelle finden sich die derzeit populärsten Ausbildungsberufe samt einem Link zur "Berufe.Net" Datenbank der Agentur für Arbeit.
Weiterhin wird auf regionale Unternehmen verwiesen, die in diesen Berufen ausbilden und es besteht die Möglichkeit, auf dem jeweiligen Ausbildungsatlas der für die Region zuständigen Industrie- und Handelskammer nach freien Lehrstellen zu suchen.

Hier ist der Link: Ausbildungsberufe

To top

Liste der Netzwerkpartner und workshop preview

Juni 2013
Im Juni wurde damit begonnen, die Liste der Netzwerkpartner zu aktualisieren, neu zu strukturieren und nach Zugehörigkeit der jeweiligen Netzpartner zu den Gebietskörperschaften zu ordnen.

Ausserdem wurde ein Partnerunternehmen für den im Technologiezentrum in Varel geplanten "best practice" workshop gefunden, der zum Thema Erstausbildung mit einem noch en detail zu definierenden Inhalt vortragen wird.

To top

"jour fix" in Wilhelmshaven

Mai 2013
Im Mai wird Jadebay Qualimare versuchen, einen "jourfix" in Wilhelmshaven einzurichten. Ab der zweiten Maihälfte wird dann angestrebt, dass zunächst jeweils am Mittwoch ein Mitglied des Projektteams in unseren Räumlichkeiten in der Marktstr. 58 vor Ort ist - auch, um von hier aus die Region und dort ansässige, interessierte Unternehmen zu bereisen . Sie erreichen uns in Wilhelmshaven unter der Rufnummer 0 44 21 - 7 78 19 77.

To top

Beileger für Bewerbungsabsagen

März 2013
Qualimare hat nach inhaltlicher und z. T. konträrer Diskussion unter den Netzwerkpartnern im Vorfeld der Veröffentlichung eine Beilagekarte entwickelt, die der Rücksendung von Bewerbungsunterlagen zugefügt werden kann. Hiermit wollen wir versuchen, die Aufmerksamkeit des abgesagten Bewerbers auf das Projekt zu lenken, um so gemeinsam mit dem Bewerber nach Beschäftigungsalternativen in der Region zu suchen und ein mögliches Abwandern zu verhindern.
Die Karte wird in den kommenden Wochen allen interessierten Netzwerkpartnern kostenfrei zur Verfügung gestellt.

To top

SpeedJobbing - ein voller Erfolg!

Test
Test3
Test2
Test4

Februar 2013
Das bereits angekündigte Bewerbungskarussel in Form eines SpeedJobbings in Oldenburg war ein toller Erfolg für das Team von Zeit & Servie Training unter der Führung von Klaus Rieger. Zusammen mit den Mitarbeitern des Arbeitgeberservice vom Jobcenter Oldenburg und den Planern des Marketingunternehmens FullEvent aus Oldenburg war diese verastaltung intensiv vorbereitet worden.
Vorrangiges Ziel ist ein kurzer Kontakt zum gegenseitigen Kennenlernen von Unternehmen und potenziellen Mitarbeitern. In knapp 10 Minuten bestand die Gelegenheit, einen ersten Eindruck voneinander zu gewinnen und bei positivem Verlauf des Gesprächs weiterführende Bewerbungsgespräche zu vereinbaren oder gar einen ersten Schritt hin zum Abschluss eines Arbeitsvertrages zu machen. Insgesamt fanden hierbei 80 Teilnehmer den Kontakt zu 14 beteiligten Unternehmen. Die Veranstaltung stieß auch beim Laufpublikum auf großes Interesse und wird bei nächster Gelegenheit wiederholt werden.

To top

Speedjobbing

Januar 2013
Speedjobbing - die etwas andere Bewerbung in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit / dem Jobcenter während der 13. Zeitarbeitsmesse am 06.02.2013 von 13:30 bis 16:00 Uhr in den Weser-Ems Hallen in Oldenburg....come and try!

Ausbildungsplatzsuchende und Betriebe haben jeweils zehn Minuten Zeit, um einen ersten Eindruck voneinander zu gewinnen. Dies eröffnet Euch die Chance, Eure Fähigkeiten und Kenntnisse zu präsentieren und den Gesprächspartner von persönlichen Stärken zu überzeugen. Mehr zur Messe s. hier

To top

Auftaktveranstaltung 2013

Januar 2013
Am 15.01.2013 fand in den Räumlichkeiten des Innovationszemtrums Biosphere die diesjährige Auftaktveranstaltung der der JadeBay GmbH statt.
Nach einer ausführlichen Busrundfahrt auf dem Gelände Jade-Weser Ports trafen sich die Teilnehmer anschließend zur gegenseitigen Vorstellung und zum Meinungsaustausch. Teilnehmer waren im Wesentlichen die Vetreter der in der Region angesiedelten Wirtschaftsförderungsgesellschaften, die über aktuelle Aktivitäten und Strategien berichteten.
Einen exemplarischen und übergreifenden Vortrag des Geschäftsführers der JadeBay GmbH, Herrn Detlef Breitzke, finden Sie hier.

World-Café

November 2012
Jadebay-Qualimare - Auftaktveranstaltung zur Fachkräfteinitiative
Die Zeit & Service Beschäftigungsfördergesellschaft mbH lud am 19.11.2012 zur Auftaktveranstaltung „Fachkräfteinitiative“ des Projektes Jadebay-Qualimare in das Technologie- und Ausbildungszentrum im Aeropark in Varel ein.
24 Betriebe aus der Region folgten dieser Einladung, um sich zu informieren und gemeinsam Strategien für die Fachkräftesicherung zu entwickeln. Berufliche Aus- und Weiterbildung, nachhaltige Personalentwicklung sowie die zunehmend größere Abwanderung jüngerer Arbeitnehmer und die Berücksichtigung der demographischen Entwicklung waren nur  einige der Themen, mit denen sich die Teilnehmer der Auftaktveranstaltung auseinandersetzen.

Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer der Jadebay GmbH, Herrn Detlef Breitzke, der die Teilnehmer wegen zeitlicher Probleme per Videobotschaft adressierte und den Geshäftsführer der Zeit & Service Beschäftigungsfördergesellschaft mbH, Herrn Heinz May, stellte Ulrich Thies (Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven) die Situation aus Sicht der Arbeitsagenturen dar.

„Der aktuelle Stand auf dem Fachkräftemarkt lässt noch keine Panik zu, aber die Entwicklung in der nahen Zukunft erfordert jetzt aktives Handeln".

Anschließend erläutere Sven Ambrosy, Landrat des Landkreises Friesland, in einem kurzweiligen Referat die bisher geleisteten Aktivitäten des Landkreises zur Verbesserung der standortorientierten Infrastruktur und  Ausführungen zu den zukünftig geplanten Aktivitäten.

Anja Behrmann, Geschäftsführerin der Unternehmensberatung Prozept GmbH, stellte dem Publikum dann die Veränderungen bei der Gewinnung von Fach- und Führungskräften insbesondere für kleine und mittelgroße Unternehmen anhand einer Präsentation dar und führte die teilnehmenden Unternehmensvertreter anschließend in das Format eines „World-Cafe“ ein. Mit diesem Format wurden die Teilnehmer aufgefordert, sich aktiv in die weitere inhaltliche Gestaltung einzubringen. Eine Idee, die gut ankam und auch noch zu fortgeschrittener Stunde einen kreativen und regen Austausch ermöglichte

Zu Themen, die aus Sicht der Unternehmensvertreter kurz- und mittelfristige Aktivitäten notwendig machen, wurde mit Unterstützung eines Moderators an einzelnen „Gesprächsinseln“ das kollektive Wissen der Anwesenden gebündelt. Nach 15 Minuten wurden die Zusammensetzungen der Gesprächsrunden neu gemischt und mit Ablauf der dritten Runde die zusammengetragenen Ergebnisse allen Teilnehmern vorgestellt. Im Vordergrund stand dabei immer wieder die Frage, wie es zukünftig besser gelingen kann, talentierte und fachliche qualifizierte Menschen an die ansässigen Unternehmen zu binden. Am Ende dieses konstruktiven Abends haben alle Unternehmensvertreter Anregungen, Ideen und Ergebnisse mitgenommen, die im eigenen Hause aufgegriffen werden.

Das Projekt wird nach dieser erfolgreichen Auftaktveranstaltung weitere netzwerkbildende Schritte einleiten und zu Aktivitäten einladen. Interessierte Unternehmen können sich telefonisch 04401-99600 oder per E-Mail  info@zeit-und-service.de bereits jetzt direkt bei Zeit & Service informieren.

To top

Fachkräftetage Niedersachsen 2012

Oktober 2012
Qualifizierte Fachkräfte sind in Niedersachsen stark gefragt. Es wird deshalb noch stärker als bisher darauf ankommen, die in Niedersachsen verfügbaren Fachkräftepotentiale zu aktivieren und zu nutzen. Die niedersächsische Arbeitsmarktpolitik setzt dabei vor allem auf Bildung und Qualifizierung.

Im Rahmen der Qualifizierungsoffensive Niedersachsen werden deshalb seit 2009 jährlich Aktionstage rund ums Thema Qualifizierung durchgeführt. An die Erfolge der sogenannten Woche der Weiterbildung in den Jahren 2009, 2010 und 2011 wollen wir in diesem Jahr anknüpfen:

In der Zeit vom 8.-13.Oktober finden in diesem Jahr die Fachkräftetage Niedersachsen als Nachfolgeaktion statt! Auch in der Wesermarsch werden qualifizierte Fachkräfte nachgefragt. Hierzu zählt neben vielen Branchen der Kunstststoffbe- und Verarbeitung auch die Produktion von Elementen in der Windenergie und in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Die Qualifizierung  hat das Ziel, dass die Teilnehmer in der Lage sind, qualitativ hochwertige Faserverbundstrukturen herzustellen, zu verarbeiten und zu reparieren.

Im Technologiezentrum Nordenham, Werftstr. 1, 26954 Nordenham, können Sie sich am 08. Oktober 2012 von 10.00 bis 14.00 Uhr über den Lehrgang Faserverbundkunststofftechnik (IHK) informieren. Darüber hinaus erhalten Sie auch Informationen zu weiteren interessanten Fortbildungs- und Umschulungsangeboten. Mehr hierzu im Flyer

To top

Neuer Horizont

September 2012
Am 28. September fand ein Besuch des Projektteams beim  Wirtschaftsförderkreises Harlingerland e. V. zur aktiven Einbindung des Landkreises Wittmund in das Projekt statt. Der Förderkreis als Scharnier zwischen Ems und Jade, aber auch zwischen den Institutionen JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft und Wachstumsregion-Emsachse e.V. war bereits im vorangegangenen Projekt "Qualimare" als aktiver Netzwerkpatrner dabei. In einem konstruktiven Gespräch mit der Geschäftsführung wurde zum einen das Projekt und dessen Ziele näher erläutert und zum anderen Möglichkeiten der aktiven Einbindung von dem Projektziel nahestehenden Unternehmen aus dem Landkreis diskutiert.

To top

Arbeitskreis "Qualifizierung"

September 2012
Am 12. September 2012 wurde im Technologiezentrum Nordenham (TZN) auf Initiative des machining Innovation Network e. V. aus Varrel der Arbeitskreis "Qualifizierung" ins Leben initiiert, der die Bedarfe in der Aus- und Weiterbildung speziell der Berufsbilder in den Branchen Metaal- und Elektrotechnik identifizieren l und an die zentralen Akteure des Bildungssektors kommunizieren soll. Damit sollen die Bildungsakteure in die Lage versetzt werden, geeignete Maßnahmen zu entwickeln, die gegen den Fachkräftemangel in den Unternehmen genutzt werden können.
Des Weiteren soll ein "Weiterbildungskatalog" entwickelt werden, der eine Transparenz über die Angebote am Markt herstellt.

To top

Projektflyer fertiggestellt

Juli 2012
Zur Monatsmitte wurde der Flyer zum Projekt ausgeliefert und steht, auch nach postalischer Zusendung, an dieser Stelle als download zur Verfügung.

To top

Berufsorientierung für junge Menschen

Juni 2012
Am 06.06.2012 wurde der Agentur für Arbeit in Wilhelmshaven durch das Projektteam ein erster Entwurf für eine Fördermaßname vorgestellt, mit der junge Menschen an die Berufsbilder der JadeBay-Region herangeführt werden sollen und für die in Form einer mobilen Ausstellung an den Haupt-, Real- und Förderschulen des Wirtschaftsraumes JadeBay geworben werden soll.
Hierbei sollen Teilnehmer für eine Potenzialanalyse vor den Sommerferien 2013, also am Ende der 7. Klasse, gewonnen werden und dann zu Beginn der 8.Klasse in eine vertiefte berufliche Orientierungsmaßnahme einmünden, die wiederum auf die maßgeblichen Berufsfelder der JadeBay-Region abstellt.
Auf diese Weise soll es den Jugendlichen ermöglicht werden, eine küstenorientierte und damit standortnahe Berufswahl zu treffen, die u.a. auch der aktuellen demografischen Sitation in der Region Rechnung trägt. Der zugehörige Präsentationsentwurf als .pdf findet sich hier.

To top

Projekt "Zukunft Meer - Mehr Zukunft"

März 2012
Am 13.03.2012 fand in den Räumlichkeiten der WFG in Wilhelmshaven die Vorstellung des von der Maritimen Interessengemeinschaft (M.I.G) initiierten Projektes"Zukunft Meer - Mehr Zukunft" statt. An der Veranstaltung nahmen zahlreicher Vertreter der regionalen Wirtschaft sowie der Arbeitsagenturen und Hochschulen teil.
Das Projekt soll dazu beitragen, junge Menschen effektiv und nachhaltig für maritime Berufe zu interessieren und sie für eine Ausbildung oder ein Studium im maritimen Bereich zu begeistern und so die Personalgewinnung im Bereich der hafennahen Wirtschaft in der Jade-Weser-Region zu stärken.
Mit dem Projekt sollen die in der Region vorhandenen Ausbildungsmöglichkeiten in der maritimen Verbundwirtschaf gebündelt sichtbar gemacht werden. Mit Hilfe von Printmedien und einer webgestützten Datenbank wird so interessierten jungen Menschen eine Hilfestellung bei der Wahl eines heimatnahen Ausbildungs- oder Studienplatzes gegeben.
Das Projekt richtet sich gleichermaßen an junge Menschen, deren Eltern, Schulen und Lehrkräfte wie auch an interessierte Unternehmen aus der Region.

To top

"kick-off meeting"

März 2012
Am 12.03.2012 wurde durch Herrn Detlef Breitzke als Geschäftsführer der JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft als Projektträger offiziell der Startschuss für das "JadeBay Qualimare" Projekt gegeben und Zeit & Service Training mit der Durchführung unter der Leitung eines Projektteams, bestehend aus den Herren Klaus Rieger und Joachim Keller, betraut.

To top

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung
Einverstanden